Aktuelles

5. Jahresveranstaltung bei WIKUS-Sägenfabrik

Der Bildungsfonds Schwalm-Eder hatte zum fünften Mal zu seiner Jahresveranstaltung geladen und fast 70 Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Schulen und Behörden sind Anfang Dezember der Einladung nach Spangenberg gefolgt. Wie jedes Jahr informierte das Fördergremium in diesem Rahmen über Neuigkeiten und ehrte die Sponsoren des Bildungsfonds. Außerdem wurden geförderte Projekte aus Felsberg und Gudensberg präsentiert.

Gastgeber der 5. Jahresveranstaltung war WIKUS in Spangenberg, einer der Hauptsponsoren des Bildungsfonds. Interessierte Gäste hatten vor der Veranstaltung bereits Gelegenheit, sich bei einer der Führungen die grundlegend neugestaltete Produktionslinie oder das mit der Einweihung des Neubaus 2018 eingeführte offene Arbeitsplatzkonzept vorstellen zu lassen.

Zu Beginn der Veranstaltung stellte der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Jörg H. Kullmann das Unternehmen und seine aktuelle Entwicklung persönlich vor. Landrat Winfried Becker würdigte in seinem Grußwort die Erfolge des Unternehmens und sein Engagement am Standort Spangenberg. Mit seinem Konzept „Offenheit in Kopf und Raum“ passe WIKUS hervorragend zum Bildungsfonds, so Becker weiter.

Der Landrat betonte, wie wichtig der Bildungsfonds auch im fünften Jahr seines Bestehens sei: Berufsorientierung und Nachwuchsgewinnung seien auch weiterhin unverzichtbare Voraussetzungen für den Wirtschaftsstandort Schwalm-Eder-Kreis. Dabei müsse man aktuellen Entwicklungen gerecht werden und auch beständige Trends wie Digitalisierung und Technologisierung in Bildung und Ausbildung umsetzen.

Das Impulsreferat hielt die Personalleiterin von WIKUS, Nina Hoffmann. Sie zeigte auf, wie die digitale Transformation sich auf die betriebliche Ausbildung auswirkt und was dies für eine zukunftsorientierte Personalpolitik bedeutet.

Einen konkreten Einblick in mit Mitteln des Bildungsfonds geförderte Projekte gaben schließlich Schülerinnen und Schüler von der Dr.-Georg-August-Zinn-Schule Gudensberg (GAZ) und der Drei-Burgen-Schule Felsberg (DBS). An der DBS werden in einer Hauptschulklasse Schaukelstühle gebaut und drei der Schüler stellten das Projekt und die Arbeitsschritte anschaulich vor. Die mitgebrachten Schaukelstühle wurden von den Gästen noch während der Veranstaltung einem Praxistest unterworfen und für gut befunden.

Die GAZ hat in diesem Schuljahr erstmals einen Robotik-Workshop für Mädchen im Angebot und drei der Schülerinnen zeigten in einer Präsentation und an einem Modell, was dort bereits erarbeitet wurde.

Die Gäste und auch die Sponsoren zeigten sich von den vorgestellten Ergebnissen beeindruckt und alle waren einig, dass das Fördergeld in solchen Projekten bestens angelegt ist.

Abschließend wurden diejenigen Sponsoren geehrt, die ihre Unterstützung des Bildungsfonds für 2019 zugesagt haben. Landrat Winfried Becker bedankte sich im Namen aller Beteiligten bei den Unternehmen und Institutionen: „Ohne Ihr Engagement wären solche Projekte, wie sie heute vorgestellt wurden, nicht ohne weiteres möglich.“

Die Jahresveranstaltung klang bei angeregten Gesprächen aus. „Die bunte Zusammensetzung des Publikums und der überfachliche Austausch machen die Bildungsfonds-Veranstaltungen immer zu etwas ganz Besonderem“, so die Bilanz einer Besucherin.

Zurück

Logos Föderung